top of page

Mein Hund akzeptiert das neue Futter nicht, was kann ich tun?


Hunde sind oft weniger wählerisch als Katzen beim Futter. Dementsprechend kann man bei Hunden ganz einfach vom einen auf den anderen Tag das Futter wechseln.


Akzeptiert dein Hund das neue Futter nicht gleich auf Anhieb kannst du folgende Dinge versuchen:

- Stelle für ein paar Tage lang ein kleines Schälchen mit dem neuen Menü neben das gewohnte Futter. Zu Beginn wird es vermutlich wenig Anklang finden. Du bietest deinem Hund aber so die Gelegenheit, sich ganz unverbindlich an den neuen Geschmack zu gewöhnen.

- Du kannst das neue Menü mit dem bisherigen Futter vermischen. Steigere den Anteil des neuen Menüs ganz langsam aber kontinuierlich. Lasse deinem Hund Zeit, sich an den neuen Geschmack und möglicherweise auch die Konsistenz zu gewöhnen. Durchschnittlich kann eine Futterumstellung zwischen zwei bis drei Wochen oder länger dauern.

- Zermahle mit einer Pfeffermühle das Trockenfutter und streue ein wenig davon über das Futter. So ist der Geschmack des alten Futters noch ein wenig vorhanden während dem Übergang.

- Nutze unser Kastanienmehl und mische ein wenig davon unter das Futter. Das Kastanienmehl kann das Futter für deinen Hund interessanter machen.


10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page